Ergebnisse für den LK Saarlouis


Im Zuge der Kataster-Erstellung wurden 118.124 Gebäude auf ihre Nutzbarkeit für Photovoltaik untersucht:

Bei einer Solardach-Eignungsfläche von 8,89 km2 wurde sich für den Landkreis ein potenzieller Stromertrag von 1.082 GWh ergeben und somit 675.510 Tonnen CO2 einsparen lassen.

Diese Werte ergeben sich aus folgenden Berechnungsfaktoren:

Dachausrichtung: Eine Dachfläche kann bei Ausrichtung nach Süden bis zu 100% der Energie nutzen, bei Ost- oder Westorientierung bleiben bis zu 80%

Dachneigung: Die optimale Neigung liegt bei ca 30-45°

Globalstrahlung: Der Globalstrahlungswert erfasst die gesamte auftreffen de Sonneneinstrahlung und wird vom deutschen Wetterdienst erhoben.

Verschattung: Selbst Teilverschattungen können eine Auswirkung auf die Leistung der Anlage haben.

Durch diese 4 Faktoren ist die Analyse des Daches wesentlich genauer!